Samstag, 17. März 2018

Gemütlich spielen wie ein Profi - Akkordvarianten mit der 3- oder 4-saitigen Gitarre einfach spielen - inkl. praktischer Grifftabelle

Dass Sie mit der 3 und 4-saitigen Gitarre diverse Akkordvarianten für die gängigen Dur- und Moll-Akkorde ganz einfach spielen können, haben wir bereits in diesem Artikel genau erläutert.
Wie Sie nunmehr auch jene Akkorde im Handumdrehen spielen, die Sie zwar nicht unbedingt brauchen - wie z.B sus4, sus2, oder add9, etc. - aber eine professionellere Klangfarbe in so manches Lied bringen, erfahren Sie hier inkl. einer allgemeingültigen einfachen Grifftabelle!


Was Sie mit den Akkordvarianten alles machen können, zeigt z.B. dieses Video:



Für das einfache Begleiten zum Gesang können Sie nachfolgende Akkorde (für die 3-String sogar Moll-Akkorde) vernachlässigen, sollten Sie aber nicht, denn es ist mit nur 1-2 Fingern zusätzlich am Griffbrett und ein wenig Übung wirklich einfach!

Folgende Grifftabelle zeigt die Systematik hinter den jeweiligen Akkorden. 
Das "X" können Sie durch jeden beliebigen Ton der Tonleiter ersetzen. Das "y" ersetzen Sie bitte durch den jeweiligen Bund, auf dem der Ton "X" liegt. Wenn X also ein A ist, dann ist y der 2. Bund beim open-G-Tuning.

Das erste y bedeutet die Bass-G-Saite, das zweite y die D-Saite, das dritte y die höhere G-Saite und das letzte y die H-Saite.
Ein "-1" bedeutet, dass sie hier auf der jeweiligen Saite einen Bund weiter unten als "y" spielen. "-2" bedeutet sinngemäß dann 2 Bünde tiefer als "y" auf dieser Saite.
"+1" ist sinngemäß 1 Bund bzw. einen Halbton höher als "y" auf dieser Saite, etc.
Varianten für die jeweiligen A-Akkorde sind nachfolgend darunter zur Erklärung aufgezeigt:
gängige Akkorde:

X:             y y y y
X sus2:   y y y -2
X m:        y y y -1
X 7:          y y -2 y
X maj7:   y y  -1 y
X#5:         y +1 y y
X 6/9:      y +2 y y
X add9:   y y +2 y
X sus4:   y y y +1
X 5:          y y y +3
weitere Akkorde:
X 7#5:         y +1 -2 y
X 7b5:         y -1 -2 y
X m add9:  y y +2 -1
X m7:          y y -2 -1
X m maj7:  y y -1 -1
X m6:          y +2 y -1
X m7b5:      y -1 -2 -1
X sus4/7:    y y -2 +1
X°:                y -1 y -1
X° 7:             y -1 -3 y
Akkorde, die auch auf einer 4-string ersetzt werden müssen.
X 7#9 = X 7
X 7b9 = X 7
X 9 = X 7
X m11 = X m7
X m9 = X m7
X maj7#11 = X maj7
X maj7/6 = X maj7
X maj7/9 = X maj7

Also folgende Logik übertragen z.B. in A
A: y y y y = 2 2 2 2  (entspricht den Tönen: A E A C#) 
A sus2: y y y -2 = 2 2 2 0  (entspricht: A E A H) 
A m7:  y y -2 -1 = 2 2 0 1.  (entspricht: A E G C) 
A m: y y y -1 = 2 2 2 1   (entspricht: A E A C)
A 7:  y y -2 y = 2 2 0 2   (entspricht: A E G C#)
A maj7:  y y -1 y = 2 2 1 2  (entspricht: A E G# C#)
A#5: y +1 y y = 2 3 2 2  (entspricht: A F A C#) 
A add9: y y +2 y = 2 2 4 2  (entspricht: A E H C#)
A sus4: y y y +1 = 2 2 2 3  (entspricht: A E A D)
A 5: y y y +3 = 2 2 2 5 (entspricht: A E A E)
A 6/9: y +2 y y = 2 4 2 2 (entspricht: A F# A C#)
A 7#5: y +1 -2 y = 2 3 0 2 (entspricht: A E# G C#)
A 7#9 = A 7
A 7b5: y -1 -2 y = 2 1 0 2  (entspricht: A Eb G C#)
A 7b9 = A 7
A 9 = A 7
A m add9: y y +2 -1 = 2 2 4 1 (entspricht: A E H C)
A m maj7: y y -1 -1 (entspricht: A E G# C) 
A m11 = A m7
A m6: y +2 y -1 = 2 4 2 1  (entspricht: A F# A C)
A m7b5: y -1 -2 -1 - 2 1 0 1 (entspricht: A Eb G C)
A m9 = A m7
A maj7#11 = A maj7
A maj7/6 = A maj7
A maj7/9 = A maj7
A sus4/7: y y -2 +1 = 2 2 0 3 (entspricht: A E G D) 
A°: y -1 y -1 = 2 1 2 1 (entspricht:  A Eb A C)
A°7:  - y -1 -3 y = 14 13 10 14 (entspricht A Eb Gb C)

nähere Infos zu Akkorden (allerdings für 6-Saitige Gitarren, also eher als Hintergrundinformation für spezielle Interessierte) unter:
http://www.gitarrengriffe-online.de/gitarrengriffe_akkorde.php

Viel Spaß beim Experimentieren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen