Samstag, 17. November 2018

Grifftabelle - Alternativen für rasche Akkordwechsel bzw. bessere Klangfolge

Dass man mit der Cigar-Box-Guitar auch nur mit 1 Finger Akkorde spielen kann haben wir schon in unserem ersten Post genauer beschrieben. 

Dass nun vor allem für den schnelleren Wechsel zwischen den Akkorden auch andere - teils schon etwas komplexere - Griffalternativen möglich sind, wollen wir Ihnen hier näherbringen.

Wer auf der klassischen Gitarre bereits einmal mit ersten offenen Akkorden gespielt hat, wird mit vielen dieser Griffe kein Problem haben.
Vor allem auf der 3-saitigen Gitarre werden aber auch Anfänger schnell hineinfinden und rasch Akkordfolgen auch nach unterschiedlichen Klangfarben nutzen können.




Wenn Sie auf dem Blatt beim Lied Ihrer Wahl viele Akkorde mit einigen Zahlen und Buchstaben dahinter sehen, verzweifeln Sie nicht sondern versuchen Sie es einfach und experimentieren Sie mit den untenstehenden Griffalternativen. Hören Sie einfach, was für Sie am besten klingt und greifen Sie, was Ihnen am ehesten liegt.  

Akkordangaben lesen und Griffe zuordnen


Egal ob 3- oder 4-Saiten-Gitarre (auch 3-String oder 4-String genannt) die Zusätze wie sus, 5, 7, etc. bzw. die Musiktheorie dahinter können Sie einfach vergessen. 
Für Sie gilt weiterhin nur der Notenbuchstabe des Akkords, sowie ein eventuelles # (-is =Halbton höher, also nächst-höherer Bund) oder "b" (moll =Halbton tiefer, also nächst-tieferer Bund). 

Auf der 4-saitigen Gitarre bedeutet hingegen jedenfalls auch ein "m" hinter dem Akkordbuchstaben für minor, z.B. "Am", dass Sie hier nicht nur mit 1 Finger auf dem 2. Bund greifen können. Hier spielen Sie jeglichen Minor-Chord einfach, indem Sie die höchste Saite (H) einfach einen Bund tiefer spielen, also z.B. Am auf den ersten 3 Saiten am 2. Bund und auf der höchsten Saite (H) auf dem 1. Bund.  
Auf der 3-String können Sie dies ignorieren, aber dank untenstehender Grifftabelle müssen Sie dies nicht und können nun den unterschiedlichen Klang dieser Griffe nutzen!
 

Grifftabelle Alternativen 


Die nachfolgende Liste ist für ein Open-G-Tuning (also gestimmt mit 3 Saiten G-D-G bzw. 4 Saiten G-D-G-H) und nach folgender Logik aufgebaut: Neben dem Akkord stehen 4 Zahlen, die jenen Bund auf jener Saite von oben (Bass-Saite) bis hin zur untersten (höchster Ton auf der 3. oder ggf. 4. Saite) der Reihe nach beschreibt. 


Beispielerklärung:
"A - 6 / 7 / 6 / 5" bedeutet also, Sie greifen dieses A auf dem 6. Bund der tiefen G-Saite, auf dem 7. Bund der nächsten Saite (D), auf dem 6. Bund der nächsthöheren Saite (G). Auf einer 4-String noch dazu auf dem 5. Bund der letzten Saite (H). 

0 bedeutet, dass Sie die jeweilige Saite offen spielen.




Akkord G-Bass-
Saite
D-Saite G-Saite H-Saite
A 6 7 6 5
Am 9 11 9 10
Ais / Bb 7 8 7 6
Aism / Bbm 3 3 2 3
Aism / Bbm 6 8 6 7
B 11 9 8 7
Bm 7 9 7 7
C 0 2 0 1
Cm 0 1 0 1
Cm 9 10 9 8
Cis / Db 1 3 1 2
Cis / Db 10 11 10 9
Cism / Dbm 1 2 1 2
Cism / Dbm 9 11 9 9
Cism / Dbm 2 4 2 3
D 11 12 11 10
Dm 2 3 2 3
Dm 10 12 10 10
Dis 1 1 2 3
Dis 7 8 7 9
E 1 2 1 0
E 4 6 4 5
Em 1 0 1 0
Em 4 2 0 0
F 2 3 2 1
F 5 7 5 6
Fm 1 3 1 1
Fm 5 6 5 6
Fis 3 4 3 2
Fis 6 8 6 7
Fism 2 4 2 2
Fism 6 7 6 7
G 4 5 4 3
G 7 9 7 8
Gm 0 0 3 3
Gm 12 12 12 11
Gis 5 6 5 4
Gism / Abm 1 1 1 0
Gism / Abm 4 6 4 4


Die Cigar-Box-Guitar eignet sich vor allem für klassischen Blues und Folk mit einem kürzeren Griffbrett (3/4), damit das auf- und abbewegen für Akkordwechsel rasch möglich ist. Dass mit den oben angegebenen Griffen aber auch verschiedene Klangfarben (z.B. von Varianten der Quint- und Sept-Akkorde) ganz einfach auf einer 3- oder vor allem 4-saitigen Gitarre möglich sind, bestärkt mich darin auch längerfristig bei diesem Instrument zu bleiben, da sie in der Vielseitigkeit auch unabhängig von der Musikrichtung der klassischen 6-Saiten-Gitarre kaum in etwas nachsteht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen